• foto:dpa

    foto:dpa

Bienenstöcke „entführt„ – Imker holt sie zurück

Zuletzt aktualisiert:

Die vierzig Bienen­völker, die ein Langfinger von der kleinen Wiese an der Luppe, nahe der B 185 abtrans­por­tierte, sind wieder da. Wie der Besitzer Diens­tag­abend ber der Polizei berich­tete, fand er seine fleißigen Bienchen nicht allzu weit entfernt und konnte sie wieder an ihren angestammten Platz zurück­bringen. Der 46-Jährige entdeckte einen ihn bekannten Imker.Der trans­por­tierte ebensolche Bienen­stöcke, die seinen täuschend ähnlich sahen. Darauf angespro­chen erklärte der 52-Jährige die Stöcke in der Tat von der Wiese geholt zu haben und sicherte die Rückgabe an den recht­mä­ßigen Eigen­tümer zu. Zum Motiv des Diebstahls machte der 52-Jährige keine Angaben. Jeden­falls hatte er nicht nur die Bienen­stöcke im Gesamt­wert von 10.000 Euro gestohlen, sondern auch von den restli­chen zehn, die auf der Wiese verblieben waren, die Deckel geöffnet und damit das Sterben der Bienen in Kauf genommen. Die Polizei ermit­telt.