Bombenbastler aus Leipziger Zentrum-West gesteht Taten

Zuletzt aktualisiert:

Der Bombenbastler aus dem Leipziger Zentrum-West hat seine Taten gestanden. Zum Prozessauftakt am Montag am Landgericht in Leipzig gab der 34-Jährige zu, im vergangenen Jahr vier Sprengsätze im Stadtgebiet deponiert zu haben. Das berichten mehrere Medien.

Zwei Passanten wurden durch die Explosionen damals verletzt. Zu seinen Motiven hat der Angeklagte keine Angaben gemacht. Er bedauere jedoch, was er getan habe und bat um Verzeihung.

Der Prozess wird fortgesetzt.