Bund gibt Millionen für Haushebungen in Brockwitz

Zuletzt aktualisiert:

Für die von Hochwasser bedrohten Hauseigentümer in Brockwitz bei Coswig gibt es gute Nachrichten aus Berlin: für die Anhebung ihrer Grundstücke, Häuser und Straßen macht der Bund 10 Millionen Euro locker. Das hat der Bundestag mit Verabschiedung des Bundeshaushaltes beschlossen.

Zwei Jahre lang haben auch Forscher der TU Dresden an der Machbarkeitsstudie für das Modellprojekt „HUeBro - Haushebung in Überschwemmungsgebieten am Beispiel des Elbe Dorfes Brockwitz“ gearbeitet. Dabei wurde eine Anhebung von Grundstücken und Häusern in Flutgebieten als Alternative zu Deichen und Hochwasserschutzmauern untersucht. Die Studie war im Sommer 2019 mit positivem Ergebnis abgeschlossen worden.

Die Fördermittel für die Umsetzung des Konzepts fließen ab 2020 verteilt über sechs Jahre.