Bundeswehr hilft bei Waldbrand in der Gohrischheide

Zuletzt aktualisiert:

Im Waldbrandgebiet in der Gohrischheide bei Zeithain im Kreis Meißen hat sich die Lage zwar durch den Regen entspannt; aber jetzt hilft die Bundeswehr mit schwerem Gerät. Das Panzerpionierbatallion 701 in Gera hat einen "Dachs" nach Sachsen geschickt.

Der Pionierpanzer wurde am Dienstagnachmittag in Zeithain entladen und nach Einweisung der 2-Mann-Besatzung gleich ins Einsatzgebiet verlegt. Das 830 PS-starke Gerät soll in dem munitionsbelasteten Waldstück eine zwölf Kilometer lange Schneise schlagen. Auf dem so entstandenen Weg kann die Feuerwehr dann links und rechts Brandherde löschen.

Der Großbrand war am Donnerstag auf einem früheren Truppenübungsplatz in der Gohrischheide ausgebrochen und hatte sich dann weiter nach Brandenburg ausgebreitet.