Chemie Leipzig feiert ersten Saisonsieg in Meuselwitz

Zuletzt aktualisiert:
Autor: sport

Chemie Leipzig hat am Sonntagnachmittag den ersten Sieg in dieser Regionalliga-Spielzeit eingefahren. Die Grün-Weißen gewannen ihr Auswärtsspiel beim ZFC Meuselwitz mit 2:1 (2:1). Alle Tore fielen in der ersten Halbzeit - Chemie ging durch Florian Kirstein (21.) und Stephane Mvibudulu (36.) mit 2:0 in Führung. Fünf Minuten später gelang Laurens Zintsch (41.) nur noch der Anschlusstreffer für die Hausherren. In der Tabelle ist Chemie mit vier Punkten auf Rang zehn.

In der ersten Halbzeit legte Chemie direkt los und konnte nach 20 Minuten in Führung gehen. Nach Vorlage von Brügmann konnte Florian Kirstein per Linksschuss zur BSG- Führung einschieben. Nur kurze Zeit später war es Stephane Mvibudulu, der nach einem Freistoß aus sechs Metern zum 2:0 erhöhen konnte. Kurze Zeit später gelang dem ZFC allerdings der Anschluss durch Laurens Zintsch, der mit einem satten Schuss verkürzen konnte. Nach dem Seitenwechsel war etwas weniger los, Torwart Benjamin Bellot wurde nur von einem Kopfball geprüft. In der Schlussphase kam Chemie zwar noch zu Konterchancen, doch Denis Jäpel und Mvibudulu scheiterten an ZFC-Torhüter Fabian Guderitz.

Weiter gehts für Chemie am kommenden Samstag mit dem Heimspiel gegen Tasmania Berlin. Spielbeginn im Alfred-Kunze-Sportpark ist 14 Uhr.