DHfK Leipzig verspielt Sieg in Stuttgart

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Der SC DHfK Leipzig hat in der Handball-Bundesliga den zweiten Sieg nach der EM-Pause leichtfertig aus der Hand gegeben. Das Team von Trainer André Haber kam am Sonntag beim abstiegsgefährdeten TBV Stuttgart nur zu einem 25:25 (14:12). Vor 5422 Zuschauern in der Porsche Arena war Nationalspieler Philipp Weber mit sieben Toren der beste Leipziger Werfer. Auf Seiten Stuttgarts ragte David Schmidt mit ebenfalls sieben Treffern heraus.

Mitte der ersten Halbzeit setzte sich Leipzig erstmals deutlich ab, zog auf vier Tore davon. Allerdings agierten die Sachsen in der Folge zu lässig und ließen Chancen liegen. Als Konsequenz kam Stuttgart zurück ins Spiel und verkürzte vor der Pause. Das DHfK-Spiel blieb fehlerhaft, Stuttgart glich aus - und Haber stauchte sein Team in einer Auszeit lautstark zusammen. Dennoch war am Ende mehr als ein Punkt nicht drin.