DLRG weiter auf Spenden für neuen Motor angewiesen

Zuletzt aktualisiert:

Nach dem Motor-Klau am Kulkwitzer See ist die Feuerwehr der DLRG Leipzig zur Hilfe gekommen und hat einen Ersatz-Motor gestellt. Wie die DRLG Leipzig jetzt aber mitteilte, ist dieser Motor nicht zugelassen für das Rettungsboot. Deshalb sei man weiter auf Spenden angewiesen, um einen neuen, passenden Motor zu kaufen.

Der alte Motor war vergangene Woche laut Polizei von Dieben gestohlen wurden. Ohne das Rettungsboot kann die Sicherheit am Kulkwitzer See nur eingeschränkt gewährleistet werden, so die DLRG.