• Bild: dpa Kalk in See

Drei Seen bei Leipzig werden gegen Rückversäuerung gekalkt

Zuletzt aktualisiert:

Einige Seen im Süden Leipzigs, die nach dem Ende des Bergbaus entstanden sind, drohen zu versäuern.

Daher werden noch in diesem Jahr der Hainer See, der Störmthaler See und der Zwenkauer See mit Kalk behandelt. Das hat jetzt die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mitgeteilt.

Das dabei eingesetzte Kalksteinmehl sei für den Menschen und für die Umwelt unbedenklich. Der Kalk wird mit Hilfe eines sogenannten Gewässerbehandlungsschiffes in die Seen eingebracht.