Erdmännchennachwuchs im Zoo Leipzig

Zuletzt aktualisiert:

Sie sind quirlig, tollpatschig und niedlich: Im Leipziger Zoo sind neuerdings vier junge Erdmännchen zu sehen. Der Nachwuchs sei Mitte Juli zur Welt gekommen und inzwischen immer öfter oberhalb des Familienbaus auf Erkundungstour zu sehen, teilte der Zoo am Montag mit. Die Jungtiere seien nun groß genug, um den sicheren Bau zu verlassen. Ihre Mutter kümmere sich vorbildlich um sie. Erdmännchen-Jungtiere werden mit einem Gewicht von 25 bis 36 Gramm geboren und sind als Nesthocker zunächst blind und nackt.

Weiteren Zuwachs gab es demnach auch im Koala-Haus. Dort zog am Donnerstag das Koalaweibchen Wooli ein, das aus einem französischen Zoo nach Leipzig gekommen war und für die Zucht eingesetzt werden soll. Besucher können das Tier nach Angaben des Zoos aber erst nach einer gewissen Eingewöhnungszeit im Gehege sehen.

Im Zoo Leipzig hat es wieder Nachwuchs gegeben. Gleich vier junge Erdmännchen sind mit Juli zur Welt gekommen. Wie der Zoo mitgeteilt hat, kümmert sich die Mutter und Königin des Erdmännchenbaus gut um den Nachwuchs. Die Jungtiere trauen sich inzwischen immer häufiger in den oberen, sichtbaren Teil des Familienbaus. In ein bis zwei Monaten können sie sich selbst versorgen. (dpa)