EU fördert drei Leipziger Spitzen-Forscher mit Millionenbeträgen

Zuletzt aktualisiert:

Die Europäische Union fördert die Arbeit von drei Leipziger Spitzenforscher mit Millionenbeträgen. Der Universitäts-Mathematiker Alexey Bufetov erhält für seine Arbeit an Modellen der Wahrscheinlichkeitsrechnung in den nächsten fünf Jahren insgesamt 1,5 Millionen Euro, wie das sächsische Wissenschaftsministerium mitgeteilt hat.

Jeweils den gleichen Betrag erhalten zwei Wissenschaftler von Max-Planck-Instituten in der Stadt. Sie beschäftigen sich mit der Sehfähigkeit von Mensch und Tier und der Vererbungslehre.

Gefördert wurden europaweit knapp 400 Projekte - über 70 davon in Deutschland.