Finanzminister schwört Sachsen auf schwierige Zeiten ein

Zuletzt aktualisiert:

Finanzminister Hartmut Vorjohann hat im Landtag den Freistaat auf schwierige Zeiten eingestimmt. Die Aktuelle Corona Lage wirft Sachsen finanziell um etwa 2 Jahre zurück, so der Minister. Vojohann geht davon aus, dass das Einnahmeniveau, welches für 2020 vor der Krise erwartet wurde, nun erst im nächsten Jahr erreicht wird. Durch die Kreditaufnahme zur Bewältigung der Corona-Krise, konnte dennoch ein Entwurf auf dem Niveau der Vorjahre im Landtag eingebracht werden. Für dieses und kommendes Jahr sieht dieser ein Gesamtvolumen von 42,9 Milliarden Euro vor.