Flaschenwurf auf Polizisten: Prozessstart am Landgericht

Zuletzt aktualisiert:

Am Landgericht Leipzig wird am Donnerstag ein Prozess zu den Ausschreitungen bei einer Abschiebung in Volkmarsdorf erneut aufgerollt. Angeklagt ist ein 23-Jähriger. Er soll laut einer Gerichtssprecherin im Juli 2019 bei einer Abschiebung in der Hildegardstraße eine leere Flasche auf Polizisten geworfen haben. Dafür wurde er Anfang letzten Jahres bereits vom Amtsgericht zu anderthalb Jahren Haft verurteilt. Da Berufung eingelegt wurde, beschäftigt sich nun das Landgericht mit dem Fall. Etwa 500 Menschen hatten am 9. Juli 2019 in der Hildegardstraße gegen die Abschiebung eines Syrers protestiert. Später kam es zu Ausschreitungen, bei denen acht Polizisten verletzt wurden.