Gästetaxe beschert Leipzig fast 7 Millionen Euro

Zuletzt aktualisiert:

Die Stadt Leipzig hat mit der Gästetaxe mehr Geld eingenommen als geplant. Wie uns das Dezernat Finanzen auf Anfrage mitgeteilt hat, spülte die Übernachtungsgebühr im letzten Jahr fast sieben Millionen Euro in die Kassen der Stadt. Das sind etwa 1,8 Millionen Euro mehr als man vorher veranschlagt hatte.

Begründet wird der Anstieg mit einem neuen Gästerekord. Demnach gab es im letzten Jahr geschätzt knapp 3,6 Millionen Übernachtungen in Leipzig. Wie die Mehreinnahmen verwendet werden, steht noch nicht fest. Darüber entscheidet der Stadtrat. Grundsätzlich gibt es dafür bereits eine Regelung. Danach würde die Hälfte des Geldes in Investitionen für neue touristische Maßnahmen gehen. Die andere Hälfte würde demnach in den Gesamthaushalt der Stadt fließen.