Gedächtniskirche in Schönefeld kann saniert werden

Zuletzt aktualisiert:

Seit 40 Jahren wurde sich nicht renoviert – jetzt kann die Gedächtniskirche in Leipzig-Schönefeld in den kommenden zwei Jahren saniert werden. Unter anderem der Innenraum soll denkmalgerecht saniert und Heizung, Licht und Elektronik erneuert werden. Das teilte die Stadt mit.

Rund eine dreiviertel Million Euro kostet das. Land und Bund übernehmen die Hälfte der Kosten. Den Rest teilen sich Kirchgemeinde und Stadt. Die klassizistische Saalkirche ist von besonderer historischer Bedeutung für Schönefeld – sie war u.a. auch Trauort von dem Musikerpaar Clara und Robert Schumann.