• Symbolbild: dpa

Geplanter Ausstieg aus der Wärmeversorgung mit Braunkohle stößt auf geteiltes Echo

Zuletzt aktualisiert:

Leipzig plant den Ausstieg aus der Wärmeversorgung mit Braunkohle. Eine Entscheidung zur "Wärmewende" steht im Frühjahr 2019 an.

Begrüßt wird der geplante Ausstieg von den Grünen. Es sei ein Etappensieg. Ohne die Fernwärmelieferung an Leipzig sei das Kraftwerk Lippendorf nicht mehr rentabel, so Landeschef Norman Volger. Kritik kommt von der CDU. Der "Leipziger Alleingang" sei unverantwortlich, so der CDU-Landtagsabgeordnete Georg-Ludwig von Breitenbuch. Hunderte Jobs im Kraftwerk und im Tagebau würden damit aufs Spiel gesetzt.