• Symbolbild

  • Mehrere Blumen und Kerzen erinnern am Tatort an die 16-Jährige Wiktoria. Am Mittwochabend folgten rund 100 Menschen einem Facebookaufruf und hielten eine Mahnwache ab.

Großröhrsdorf trauert: Mahnwache für Wiktoria

Zuletzt aktualisiert:

Mehr als eine Woche nach dem gewaltsamen Tod der 16-jährigen Wiktoria in Großröhrsdorf wurde am Abend eine Mahnwache abgehalten. Rund 100 Menschen folgten einem Facebookaufruf und gedachten am Tatort - einem Garagenkomplex - der Verstorbenen. Anwohner und Bekannte hielten für einige Minuten inne, legten Blumen nieder und zündeten mehrere Kerzen an. Auch viele Beileidsbekundungen, Abschiedsbriefe und Kerzen wurden am Tatort niedergelegt.

Von Anwohnern wurde nun eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Über eine Online-Plattform soll Geld für die Hinterbliebenen gesammelt werden, um Wiktoria ein würdevollen Abschied zu bereiten. Medienberichten zufolge, soll die 16-Jährige in ihrem Geburtsland Polen beigesetzt werden.