• Handelshochschule Leipzig

    Archiv-Foto: (c) dpa

Handelshochschule veröffentlicht Gemeinwohlatlas für Leipzig

Zuletzt aktualisiert:

Die Handelshochschule in Leipzig hat einen Gemeinwohlatlas für die Stadt entwickelt. Der soll aus Sicht der Bürger zeigen, wie stark Unternehmen, Vereine und Behörden zum Gemeinwohl beitragen.

Etwa 650 Leipziger zwischen 18 und 89 Jahren wurden dafür befragt. Sie konnten 29 Organisationen aus der Stadt mit Punkten von eins bis sechs bewerten. Am besten abgeschnitten hat die Feuerwehr mit einer Wertung von rund 5,5 Punkten, gefolgt von Zoo und Gewandhaus. Auf den letzten Plätzen landeten Lok Leipzig, Amazon sowie Arbeitsagentur und Jobcenter mit Werten zwischen 3,6 und 3,7 Punkten. Die Bewertungen der Schlussplätze sind laut Handelshochschule aber dennoch gut.

Es ist der erste Gemeinwohlatlas, der für eine Stadt entwickelt wurde. Bisher hat die Handelshochschule solche Wissenschaftsprojekte nur für Länder erstellt. Weitere Infos zum Gemeinwohlatlas unter diesem Link.