• Geschäfts­führer Kai-Sven Hähner beantragte im Juli Insol­venz. Archiv-Foto: dpa

    Geschäfts­führer Kai-Sven Hähner beantragte im Juli Insol­venz. Archiv-Foto: dpa

HC Leipzig Bundesliga GmbH - Insolvenz­verfahren eröffnet

Zuletzt aktualisiert:

Das Insol­venz­ver­fahren über das Vermögen der HC Leipzig Bundes­liga GmbH ist offiziell eröffnet. Der ehema­lige Handball-Bundes­li­gist ist zahlungs­un­fähig. Insol­venz­ver­walter Alexander Jacobi wird jetzt die wirtschaft­liche Vergan­gen­heit des Vereins durch­leuchten.

Über zehn Jahre hatte die Gesell­schaft hohe Verluste einge­fahren, 1,5 Millionen Euro Schulden haben sich angehäuft. Wegen der Geldpro­bleme wurden dem HCL die Bundes­li­ga­li­zenz entzogen, Geschäfts­führer Kai-Sven Hähner beantragte im Juli die Insol­venz.