Hochschulinformationstag virtuell: Veranstaltungen im Überblick

Zuletzt aktualisiert:

Für Schüler und Schülerinnen der Abschlussklassen beginnt bald die “heiße Phase”. In wenigen Wochen muss für die Abiturprüfungen gelernt und gleichzeitig die Wahl für einen Ausbildungsplatz, einen Studiengang oder ein Auslandsjahr getroffen werden. Ganz schön viel auf einmal. Damit die Wahl eines Studiengangs leichter fällt, können sich Interessierte am 13.01.2021 im Studieren ausprobieren.

Zum Hochschulinformationstag gewähren viele der Universitäten und Hochschulen bei uns in Sachsen Einblicke in den Studienalltag.

Aufgrund von Corona können Interessierte den Campus zwar nicht persönlich besuchen aber die Infoveranstaltungen werden online übertragen. So können Studieninteressierte trotzdem mit Professoren und Studenten ins Gespräch kommen, Vorlesungen besuchen oder an Campusführungen teilnehmen. 

Damit die angehenden Studenten sich im “Studien-Dschungel” zurechtfinden haben wir einen Überblick über die verschiedenen Programme der Unis und Hochschulen erstellt. 

TU Dresden

Los geht’s ab 10:00 Uhr. Auf der Webseite der TU Dresden können Schüler und Interessierte den ganzen Tag an virtuellen Vorlesungen oder Seminaren teilnehmen, mit Studierenden chatten und sich über Videokonferenzen zu den einzelnen Studiengängen beraten lassen. Extra für den Tag der offenen Hochschulen hat die TU Dresden eine Smartphone-App kreiert. Und zwar die UNI LIVE APP. Dort haben Interessierte die Möglichkeit, je nach Studienwahl, einen persönlichen Programmablauf zu erstellen.

Für jeden der über 50 Studiengänge gibt es ein unterschiedliches Programm. Im Studiengang Maschinenbau können Schüler mit Studierenden des Studiengangs chatten und ihre Fragen loswerden. Das geht von 14-17 Uhr. Anschließend gibt es die Möglichkeit, sich über die Online-Chat-Funktion zum Studiengang beraten zu lassen.

Zutritt zu den Veranstaltungen der TU Dresden bekommen Teilnehmer unter anderem über die Online Chatfunktion BIG Blue Button. Diese wird etwa fünf bis zehn Minuten vor der Veranstaltung freigeschalten und ist der „Schlüssel“ zum virtuellen Veranstaltungsraum. Außerdem stehen andere Online-Dienste wie Zoom-Calls oder WebCMS-Chat zur Verfügung. Vorher registrieren müssen Sie sich nicht.

HTW Dresden

Auch die HTW gewährt den angehenden Studenten Einblicke in den Studienalltag. Unter dem Motto „Studieren probieren“ geht’s an der HTW schon ab 9 Uhr los, ebenfalls virtuell. Auf der Webseite werden Vorträge und Beratungen angeboten. Außerdem gibt es die Möglichkeit, den Campus sowie Labore, Gewächshäuser sowie Werkstätten virtuell zu besichtigen.

Auch hier sind die Programmaktionen der einzelnen Studiengänge leicht zu finden und in unterschiedliche Programme unterteilt. Wer sich noch nicht für einen Studiengang entschieden hat, kann sich zwischen 9:00 - 14:00 von den Berufsberaterinnen der Agentur für Arbeit, bei der Entscheidungsfindung helfen lassen. Die Studienberater und Mitarbeiterinnen der Agentur für Arbeit stehen entweder per Video-Chat oder am Telefon für Fragen bereit. Ebenfalls über die Konferenzfunktion Big Blue Button. 

Auch in Bezug auf die Studienfinanzierung können sich Schüler und Schülerinnen beraten lassen. Zwischen 09.00 und 14.00 gibts die Möglichkeit, sich beim Studentenwerk Dresden für eine individuelle Online-Beratung zum Thema BAföG beraten zu lassen. 

Hochschule für Bildende Künste

Am Campus der Hochschule für Bildende Künste können Schüler digital künstlerisch werden. Online gibts die Möglichkeit, die ProfessorInnen der Studiengänge kennenzulernen und sich Tipps von den Studenten zu holen.

Das Online-Programm für den Hochschulinformationstag ist sehr anschaulich und künstlerisch beschrieben. Schüler können dort eine virtuelle Fernbedienung nutzen. Die Tasten sind unterteilt in Studienberatung, Informationen zum Studiengang und Videos zum Studiengang. Zum Studiengang Kostümbild gibt’s z.B. Online-Meetings und Anleitungen zum Nachmachen.

Teilnehmen können Schüler über die Videochat-Plattform „Zoom“, auch hier muss man sich vorher nicht anmelden.

Berufsakademie Sachsen

Unter dem Motto “Get Connected” laden die verschiedenen Standorte der Berufsakademie Sachsen zum virtuellen Online Event ein. Von 9:00 - 17:00 Uhr gibt’s auf der Website die Möglichkeit, mit Studierenden und Praxispartnern aus den Akademien in Bautzen, Riesa oder z.B. Glauchau ins Gespräch zu kommen. Dafür wurde eine “virtuelle Messe”. Interessierte haben die Möglichkeit, sich online mit den verschiedenen Praxispartner zu treffen und sogar direkt zu bewerben. 

Natürlich gibts zusätzlich wieder Campusführungen, Schnuppervorlesungen und Studienberatung. 

Für den Hochschulinformationstag an der Berufsakademie Sachsen ist eine Anmeldung erforderlich. Das geht hier.

Universität Leipzig

Auch die Universität Leipzig können Interessierte von zu Hause aus näher kennenlernen. Auf der Webseite führen Studierende und Professoren anhand von Videos und Online-Chats durch den „Dschungel der Möglichkeiten“. Dort erfahren Schüler, wie das Bewerbungsverfahren abläuft oder wie die Stundenpläne der Studenten aussehen. Zwischen 10.00 und 14.00 Uhr gibt es außerdem die Möglichkeit, sich am Telefon zu den Studiengängen beraten zu lassen und Fragen zu stellen. Wer schon längst weiß, was er studieren möchte kann die Programme der einzelnen Studiengängen durchforsten. Die Programme sind sehr übersichtlich aufgebaut und anhand einer Filterfunktion leicht zu finden.

TU Bergakademie Freiberg

Auf der Webseite der TU Bergakademie Freiberg können sich die angehenden Studenten zu den unterschiedlichen Studiengängen informieren. Zwischen 9.00 und 15.00 Uhr warten zahlreiche Live-Online-Veranstaltungen auf die angehenden Studenten. Zu Beginn gibts ein Web-Seminar zu Studienwahl - Wer also noch keine Ahnung hat, was er studieren möchte, kann sich hier beraten lassen. Danach gehts weiter mit Infoveranstaltungen sowie Online-Führungen zu den verschiedenen Studiengängen.

Zu jedem Fach gibt es ein unterschiedliches Programm für die Schüler. In den virtuellen Vorlesungssälen werden unter anderem Live-Vorträge, Videos über Studiengänge oder Tipps für die richtige Fächerwahl per Webseminar angeboten. So können Schüler unter anderem an der Mini-Vorlesung „Vorstellung des autonomen Schwimmroboters Elisabeth" oder "Reise zum Mittelpunkt der Erde: Rohstoffe und Energie, Erdbeben und Vulkane" teilnehmen.

Westsächsische Hochschule Zwickau

Ab 8.30 können sich Schüler und Schülerinnen für die Studiengänge der Westsächsischen Hochschulen Zwickau begeistern lassen. Interessierte können an Videochats teilnehmen bei Laborexperimenten zuschauen und natürlich alle Fragen zum Studium loswerden. Wer noch nicht so genau weiß, wie das alles mit der Technik funktionieren soll, findet auf der Webseite einen einfachen Leitfaden oder kann sich bis 15 Uhr individuell beraten lassen. Das Programm ist je nach Studiengang unterschiedlich aufgebaut. Im Studiengang können Interessierte zum Beispiel einen Schnupperkurs in Französisch oder im “Gebärdensprachendolmetschen” belegen.

Hochschule Zittau/Görlitz

Auch über den Campus der Hochschule Zittau/Görlitz können Schüler und Schülerinnen digital "flanieren". Es gibt die Möglichkeit sich online mit Studierenden auszutauschen oder an Workshops teilzunehmen. Ab 9 Uhr werden außerdem Schnuppervorlesungen angeboten, bei denen Interessierte mehr zu den Inhalten, Abläufen und Themengebieten der Studiengänge erhalten. Mehr Infos gibt es hier