IHK kritisiert zunehmende Unübersichtlichkeit der Corona-Bestimmungen

Zuletzt aktualisiert:

Die Leipziger Industrie- und Handelskammer hat den Entwurf der neuen Corona-Verordnung des Landes scharf kritisiert. Das Papier sei voller unscharfer Formulierungen, doppeldeutiger Begrifflichkeiten und wirklichkeitsfremder Öffnungsperspektiven.

Die Unsicherheit für Gewerbetreibende wachse weiter durch einen immer dichteren Regelungsdschungel. Statt bundesweit einheitlicher Regelungen durch das neue Infektionsschutzgesetz gelten weiterhin auch die sächsische Corona-Schutz-Verordnung sowie die Allgemeinverfügung der Städte und Landkreise.