• Arbeiter entfernen im Mai das Gerüst am neuen Lipsia-Turm in Leipzig-Grünau (Archivbild: dpa)

    Arbeiter entfernen im Mai das Gerüst am neuen Lipsia-Turm in Leipzig-Grünau (Archivbild: dpa)

Im Freistaat wird trotz Pandemie gebaut

Zuletzt aktualisiert:

Im ersten Quartal dieses Jahres hat das Baugewerbe in Sachsen etwa 1,1 Miliarden Umsatz gemacht. Das sind 11,1 Prozent mehr als im 1. Quartal 2019, hat das Statistische Landesamt in Kamenz am Dienstag mitgeteilt. Steigerungen hat es sowohl im Hoch- als auch im Tiefbau gegeben.

Trotz der Pandemie hat es auch im März eine saisontypische Steigerung von 39 Prozent gegenüber dem Vormonat gegeben. Ende März haben über 34.000 Menschen auf dem Bau gearbeitet - ein Plus von 3,1 Prozent gegenüber März 2019.