Jugendparlament will Kunst statt Werbung auf LVB-Trams

Zuletzt aktualisiert:

Mit einem neuen Antrag im Stadtrat will das Jugendparlament das Stadtbild in Leipzig verändern. Die Nachwuchspolitiker fordern, Straßenbahnen statt mit Werbung mit Kunst zu bekleben. Junge Künstler sollen sich dafür bewerben können. Das Jugendparlament schlägt ein Pilotprojekt vor. Um die Wirkung zu testen, sollen noch in diesem Jahr drei Straßenbahnen der Leipziger Verkehrsbetriebe umgestaltet werden – später dann noch weitere. Der Stadtrat muss dem Vorschlag noch zustimmen.

Die Leipziger Verkehrsbetriebe haben den Vorstoß begrüßt. Laut LVB-Sprecher Marc Backhaus gebe es aber einige finanzielle Hürden. Es müsse beispielsweise geklärt werden, wer das Bekleben der Bahnen bezahlt. Auch eine Lösung für ausbleibende Einnahmen aus dem Verkauf der Werbung müsste gefunden werden.