• Symbolbild: dpa

"Katastrophale Zustände" an den Wertstoffhöfen

Zuletzt aktualisiert:

"Katastrophale Zustände" herrschten am Montag an den Wertstoffhöfen in Leipzig. Das sagte uns ein Sprecher der Stadtreinigung.

Wegen des Streiks hatten die meisten Höfe auch am Samstag geschlossen, viele hatten ihren Müll dann einfach vor den Toren der Höfe abgeladen. Teilweise auch Müll, den die Wertstoffhöfe nicht annehmen. Seit dem Morgen wurden die Müllberge parallel zum normalen Betrieb vor den Abgabestellen beseitigt. Die Arbeiten können noch bis Dienstag andauern.

Laut Berichten hatte das Ordnungsamt am Samstag einige Müllsünder geschnappt. Demnach seien neun Verfahren wegen illegalen Müllablagerns eröffnet worden.