Klimakrise zwingt Stadtrat zum Handeln

Zuletzt aktualisiert:

In seiner Sitzung beschäftigte sich der Stadtrat am Mittwoch gleich mehrmals mit den Auswirkungen der Klimakrise in Leipzig.

So ging es einmal um die Installation von Solaranlagen auf Firmenflächen. Dazu hat der Rat beschlossen, bis zum Herbst ein Beratungskonzept für Unternehmen zu entwickeln, damit diese mehr Solarbooster auf ihren Betriebsflächen installieren.

Dann ging es um die Energiearmut, die sich auch in Leipzig immer mehr bemerkbar macht. Deswegen hat sich die Linke für die Einrichtung eines Härtefallfonds in Höhe von 150.000 Euro ausgesprochen. Aus diesem sollen Menschen unterstützt werden, denen z.B. Stromabschaltungen drohen. Mit Ausnahme der Höhe der Summe wurde auch dieser Antrag beschlossen.