• Ortseingangsschild Pödelwitz

    Symbolbild: (c) Sebastian Willnow/dpa

Koalitionsvertrag: Pödelwitz darf bleiben

Zuletzt aktualisiert:

Pödelwitz soll bleiben - darauf haben sich CDU, Grüne und SPD im neuen sächsischen Koalitionsvertrag geeinigt. Das Dorf sollte ursprünglich umgesiedelt werden, weil es mitten im Braunkohle-Abbaugebiet liegt. Die Einwohner hatten sich im Kapf um den Erhalt ihres Dorfes Hilfe geholt und unter anderem Klimacamps organisiert. Nun wollen sie auch anderen Dörfern in ganz Deutschland helfen, die ebenfalls umgesiedelt werden sollen, sagte uns Jens Hausner vom Bündnis "AlleDörferBleiben".

Der Original-Auszug aus dem Koalitionsvertrag:

"Die Koalitionsparteien möchten den Ort Pödelwitz erhalten und die Inanspruchnahme der
Ortslage vermeiden. Es wird deshalb in Gesprächen mit dem Bergbauunternehmen nach
einem rechtssicheren Weg gesucht, der dies ermöglicht und zugleich den Betrieb im
Kraftwerk Lippendorf im Rahmen des Kohlekompromisses sicherstellt."