Landesregierung stellt Weichen für Leipziger Buchmesse

Zuletzt aktualisiert:

Die Leipziger Buchmesse soll im März nach drei Jahren Zwangspause wieder stattfinden. Die sächsische Landesregierung will mit ihrer neuen Corona-Verordnung die Weichen dafür stellen. Wirtschaftsminister Martin Dulig hat angekündigt, dass Messen ab 6. Februar wieder erlaubt werden. Für Besucher soll die 2G-Regel gelten, außerdem wird die Besucherzahl begrenzt.

Ziel der Ankündigung ist laut Dulig, Veranstaltern und Ausstellern Planungssicherheit zu geben. Die Landesregierung will die neue Verordnung nächsten Dienstag beschließen.