• Symbolbild © dpa

Leipzig gedenkt der Bombenopfer des Zweiten Weltkrieges

Zuletzt aktualisiert:

Die Stadt erinnert am Dienstag an den schwersten Luftangriff des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren. Mehr als 1.800 Menschen verloren in der einer Nacht ihr Leben, ein Fünftel der Bevölkerung wurde obdachlos. Oberbürgermeister Burkhard Jung legt um 14 Uhr am Gedenkkreuz für die Leipziger Bombenopfer auf dem Südfriedhof einen Kranz nieder. Daneben erinnert die Deutsche Nationalbibliothek an die vielen Verlage, Großdruckereien und Buchhändlerhäuser die ebenfalls bei dem Angriff zerstört wurden.