• Oper Leipzig

    Symbolbild: (c) Andreas Birkigt

Leipzig plant Kurzarbeit für Kulturbetriebe

Zuletzt aktualisiert:

Die Stadt Leipzig plant Kurzarbeit für vier Leipziger Kulturbetriebe. Betroffen sind etwa 1.100 Mitarbeiter von Oper, Gewandhaus, Schauspiel sowie Theater der Jungen Welt, sagte Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke.

Die Regelung soll vorerst vom 1. Juni bis zum 15. Juli gelten. Derzeit laufe die Abstimmung mit dem Personalrat. Die Betroffenen sollen nach Tarifvertrag bis zu 95 Prozent ihres bisherigen Gehalts bekommen.

Nach Angaben der Kulturbürgermeisterin werde die Regelung aber nicht alle betreffen, denn zum Beispiel die Verwaltungen seien derzeit stärker ausgelatet, als zu normalen Zeiten. Mitte Juli soll die Lage dann neu bewertet werden.