Leipziger Handballer punkten gegen Bergischen HC

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Der SC DHfK Leipzig hat dem Bundesliga-Überraschungsteam des Bergischen HC einen Punkt abgetrotzt. Die Mannschaft von Trainer André Haber trennte sich am Samstagabend in einem mitreißenden Handballspiel mit 25:25 (12:11) vom Aufsteiger, der um die internationalen Plätze mitkämpft.

Angeführt vom formverbesserten Niclas Pieczkowski, dem drei Treffer in den ersten zwölf Minuten gelangen, führten die Leipziger zunächst mit 5:3. Auch dank starker Paraden von Leipzigs Torwart Milos Putera erhöhte die DHfKzwischenzeitig auf einen Drei-Tore-Vorsprung.

Nachdem die Leipziger durch einen Doppelpack des abschlussstarken Rechtsaußen Patrick Wiesmach nach dem Seitenwechsel auf 17:13 (37.) davongezogen waren, brachen die Sachsen ein und lagen nach schwachen Angriffen und einem 2:8-Negativlauf mit 19:22 (48.) hinten.

Doch auch die Gastgeber ließen sich von zwei Drei-Tore-Rückständen nicht beirren und glichen ihrerseits zum 24:24 (56.) aus. Leipzigs 35 Jahre alter Lette Aivis Jurdzs, der den Club nach der Saison Richtung Heimat verlassen wird, egalisierte dann per indirektem Freiwurf 24 Sekunden vor dem Ende die erneute Führung des BHC.