Leipziger Kliniken rüsten sich für Corona-Impfungen

Zuletzt aktualisiert:

Ab Oktober ändern sich die Impfangebote in Leipzig. Das Impfzentrum auf der Neuen Messe schließt ende September. Danach soll insbesondere in den Krankenhäusern der Stadt geimpft werden. Das Diakonissenkrankenhaus will dafür ein eigenes Impfzentrum einrichten. Die Uniklinik und das St. Georg-Klinikum planen, weiter in hauseigenen Praxen zu impfen, das sagten uns Sprecher der Häuser. Die Helios Kliniken wollen auch Impfungen anbieten, aber nur eigenen Patienten. Die Planungen müssen noch vom Freistaat abgesegnet werden.

Neben den Kliniken wird ab Oktober auch weiterhin in Arztpraxen geimpft. Zusätzlich sind vorerst bis Ende des Jahres mobile Impfteams unterwegs.