Leipziger Krankenhäuser lockern Besuchsverbot

Zuletzt aktualisiert:

Viele Leipziger Krankenhäuser lockern ihre Besuchsverbote, die im Zuge der Pandemie verhängt wurden. Laut einer Sprecherin können Patienten im St. Georg-Klinikum ab Montag wieder von ihren Angehörigen besucht werden. Im Diakonissenhaus greifen die Lockerungen ab Dienstag. In den Helios-Kliniken und im St. Elisabeth-Krankenhaus sind Besucher schon seit dieser Woche wieder zugelassen.

Besucher müssen allerdings entweder vollständig gegen Corona geimpft, genesen oder getestet sein. Zudem gibt es feste Besuchszeiten. In den Kliniken darf jeder Patient nur einen Besucher pro Tag empfangen. Besucher müssen außerdem Masken tragen und ihre Kontaktdaten hinterlegen. Die Besuchszeit im Diakonissenkrankenhaus ist von 15 bis 17 Uhr. In den Helios-Kliniken sowie im St. Georg-Klinikum dürfen Besucher von 15 bis 19 zu ihren Angehörigen.

In der Uniklinik bleibt das Besuchsverbot noch bestehen.