Lok verpasst Heimsieg in der Regionalliga

Zuletzt aktualisiert:
Autor: sport


Der 1.FC Lok hat sich im Regionalliga-Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt mit einem Punkt begnügen müssen. Vor 4.600 Zuschauern trennten sich beide Teams 1:1. Die Gäste aus Thüringen gingen in der 23. Minute durch Morten Rüdiger in Führung.  Den Ausgleich besorgte Maik Salewski in der 70. Minute mit einem Freistoßtor aus 19 Metern. Er zirkelte den Ball unter die Latte ins Erfurter Netz. Lok hatte deutlich mehr Chancen und war am Ende näher dran am dritten Saisonsieg. In der Tabelle liegt das Team von Trainer Heiko Scholz nach sieben Spieltagen auf Platz elf.