Mann an der Messe von Zug erfasst

Zuletzt aktualisiert:

Wegen eines Unfalls musste die Bahnstrecke zwischen der Neuen Messe und dem Leipziger Hauptbahnhof am Dienstag gesperrt werden. Im Nah- und Fernverkehr ist es zu Verspätungen gekommen. Der Notarzteinsatz an der Leipziger Messe wurde am Mittag beendet. Wie uns ein Sprecher der Deutschen Bahn gesagt hat, sind die Gleise seitdem wieder frei. Im Nah- und Fernverkehr sollen die Züge wieder regulär fahren.

Wie uns eine Sprecherin der Bundespolizei gesagt hat, haben zwei Männer am Bahnhof Messe versucht über die Gleise zu gehen. Einer der Beiden sei dabei von einem Zug erfasst und verletzt worden. Zur Behandlung wurde er ins Krankenhaus gebracht. Der zweite Mann ist den Angaben zufolge geflohen.

Wie die Deutsche Bahn mitteilte, musste der Fernverkehr nach Berlin zeitweise über den Hauptbahnhof Halle umgeleitet werden. Züge nach Erfurt mussten über Naumburg (Sachsen-Anhalt) ausweichen. Es sei zu Verspätungen von bis zu 45 Minuten gekommen. Auch der S-Bahn und Regionalbahnverkehr vor allem in Richtung Sachsen-Anhalt waren beeinträchtigt. (mit dpa)