• Foto: Waffenverbotszone, dpa

    Foto: Waffenverbotszone, dpa

Mann hängt Wahlplakate mit Pistole am Gürtel in Waffenverbotszone auf

Zuletzt aktualisiert:

In der Waffenverbotszone in der Eisenbahnstraße in Leipzig hat ein Mann offenbar mit einer Schreckschusspistole am Gürtel Wahlplakate angebracht.

Im Netz kursierten zunächst Bilder, die einen Mann zeigen, der sichtbar eine Waffe trägt und AfD-Plakate aufhängt.

Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, hatten Zeugen den Vorfall beobachtet und die Beamten alarmiert. Eine Streife stellte zwei Männer. Einer hatte ein leeres Holster am Gürtel.  Die Schreckschusspistole, für die er einen kleinen Waffenschein hat, hatte er im Auto abgelegt.

"Die aufgehängten Plakate zeigten deutlich, dass sich die Beiden zuvor in der Waffenverbotszone aufgehalten hatten. Zeugen bestätigten dies", hieß es in der Mitteilung der Polizei. 

Gegen den 54-Jährigen wurde eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffenverbot erstattet. Die Waffe wurde beschlagnahmt.

Die Waffenverbotszone in der Eisenbahnstraße gilt seit November 2018.