Mann mit 4,5 Promille bedroht Schaffner in ICE nach Leipzig

Zuletzt aktualisiert:

Ein Betrunkener mit etwa 4,5 Promille hat die Bundespolizei am Leipziger Hauptbahnhof beschäftigt. Auf der Fahrt mit einem ICE nach Leipzig hatte der Mann am Sonntag einen Zugbegleiter beleidigt und bedroht. Der 33-Jährige wurde kurzzeitig von der Bundespolizei in Gewahrsam genommen. Er wehrte sich dagegen und beleidigte auch die Polizisten.

Nach dem Alkoholtest musste der Mann aber nicht in die Ausnüchterungszelle, sondern durfte gehen. Laut Polizei war er trotz der 4,5 Promille geistig und körperlich fit. Gegen ihn wird nun wegen Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.