• Region Nordsachsen: Waldschadens- (lila) und Freiflächen (rosa) in Nordsachsen (Stadt Eilenburg unten links im Bild, Stadt Torgau rechts)

Mehr als 9.800 Hektar Wald in Nordsachsen beschädigt

Zuletzt aktualisiert:

Extreme Trockenheit, Sturm und Borkenkäfer setzen den Wäldern im Freistaat zu. Besonders betroffen ist der Landkreis Nordsachsen. Dort sind in den letzten drei Jahren auf mehr als 9.800 Hektar starke Waldschäden entstanden. Das teilte Sachsenforst nach Auswertung von Satellitendaten mit.

Im gesamten Freistaat sind rund 82.000 Hektar Wald von erheblichen Schäden betroffen, auf zusätzlichen 7.500 Hektar gebe es mittlerweile freie Flächen.

Forstminister Wolfram Günther bezeichnete es als Generationenaufgabe, die Wälder nun an den Klimawandel anzupassen.