Mehr Blut- und Plasmaspenden am Uniklinikum

Zuletzt aktualisiert:

Im vergangenen Jahr haben mehr Menschen Blut und Plasma gespendet als im Jahr davor. Das teilte die Uniklinik Leipzig mit. Demnach konnte ein Plus von gut 1850 Spenden verzeichnet werden. Das sei insbesondere wegen den schwierigen Rahmenbedingungen in der Corona-Krise ein Grund zur Freude und zeige die Hilfsbereitschaft der Menschen, so das UKL. Denn: Durch die Schutzmaßnahmen durften fast 75 Prozent der mobilen Blutspendetermine nicht mehr durchgeführt werden. Der Ausfall konnte nur durch die hohe Spendenbereitschaft der Menschen kompensiert werden.