• (Foto: Deutscher Tierschutzbund e.V.)

    (Foto: Deutscher Tierschutzbund e.V.)

Mehr Tierversuche in Sachsen

Zuletzt aktualisiert:

Die Zahl der Tierversuche ist im Freistaat nach den neusten Zahlen gestiegen. Das kritisiert der Tierschutzbund Sachsen. Die Tierschützer haben vom zuständigen Bundesministerium für Landwirtschaft Zahlen aus dem Jahr 2017 bekommen.

Danach sind in Sachsen mehr als 109.000 Tiere verbraucht worden. Das sind etwa 16.000 mehr als im Jahr davor. Knapp 80 Prozent sind Nagetiere wie Ratten oder Mäuse gewesen, die für wissenschaftliche Zwecke eingesetzt worden sind.

Die Tierschützer kritisieren, dass viele Versuche vermeidbar seien. Sachsen solle Druck auf die Bundesregierung ausüben, damit Alternativen wie z.B. Versuche an Zellkulturen das Tierleid ersetzen.