Mieten in Leipzig steigen nicht mehr so rasant

Zuletzt aktualisiert:

Die Mieten in Leipzig steigen nicht mehr so rasant an wie noch vor ein paar Jahren. Wie aus dem aktuellen PISA-Marktbericht hervorgeht, sind die Mietpreise 2019 um maximal vier Prozent nach oben gegangen, im Vorjahr waren es noch fünf Prozent.

Beim Erstbezug kletterten die Angebotsmieten im Schnitt um etwa drei Prozent auf neun Euro pro Quadratmeter. Im Vorjahr lag das Plus noch fast doppelt so hoch.

 Außerdem lohnt es sich, dem Bericht zufolge, eine sanierte oder neue gebaute Wohnung in Mockau, Schönefeld oder Thekla zu beziehen. Nur dort sind die Durchschnittsmieten sogar zurück gegangen. Grund dafür sei vor allem die Verschiebung von Angebot und Nachfrage. Es werde weiterhin viel neu gebaut in Leipzig, der Zuzug sei allerdings abgeflacht.