• Foto: dpa

Mieterin hat den richtigen Riecher - Drogenfund in Leipziger Mehrfamilienhaus

Zuletzt aktualisiert:

Die feine Nase einer Hausbewohnerin in Sellerhausen hat die Polizei in Leipzig auf die Spur eines mutmaßlichen Drogendealers gebracht. Sie informierte am Dienstag die Polizei, dass es in ihrem Haus nach Drogen rieche. Die Beamten kontrollierten daraufhin die Wohnung eines 27-Jährigen.

Dort fanden sie einen großen Kochtopf mit Cannabisblüten, ein Kilogramm Marihuana und getrocknete Pilze. Auch diverse technische Utensilien für den Drogenhandel und eine vierstellige Summe Bargeld wurden gefunden. Gegen den 27-Jährigen wird nun ein Ermittlungsverfahren geführt.