Mohammad K. wieder aus Abschiebehaft entlassen

Zuletzt aktualisiert:

Mohammad K. ein bisher in Leipzig lebender Jordanier ist aus der Abschiebehaft entlassen worden. Das hat der sächsische Flüchtlingsrat der Leipziger Volkszeitung gesagt. Grund dafür sei, dass die Härtefallkommission des sächsischen Landtages sich nun mit dem Fall beschäftigen werde. Wann die Beratungen stattfinden, ist bisher noch unklar. Bis dahin ist der Geflüchtete frei.

Er sollte vor knapp 10 zehn Tagen aus seiner Wohnung in der Südvorstadt abgeschoben werden. Bei der Maßnahme verletzte er sich selbst und wurde daraufhin im Uniklinikum behandelt. Hunderte Menschen haben seitdem gegen die geplante Abschiebung demonstriert.