• Symbolbild: dpa

Müllberge türmen sich an den Wertstoffhöfen

Zuletzt aktualisiert:

Wegen des Streiks der Stadtreinigung hatten die Wertstoffhöfe wie angekündigt auch am Samstag noch geschlossen. Trotzdem standen offenbar viele vor den verschlossenen Toren. Und aus Verärgerung darüber ließen viele ihren Müll wieder einfach stehen. Laut Berichten türmten sich die Müllberge vor den Höfen.

Genau das war schon letzte Woche passiert - deshalb hatte die Stadtreinigung gewarnt, dass das eine Ordnungswidrigkeit sei und mit bis zu 100.000 Euro geahndet werden kann. Offenbar aber ohne Erfolg.

Voraussichtlich heißt es dann am Montag wieder: länger an den Werstoffhöfen anstehen. Denn dann müssen die Müllberge wieder beseitigt werden.