• Symbolbild © dpa

    Symbolbild © dpa

Netto ruft in Sachsen Hackepeter zurück

Zuletzt aktualisiert:

Der Discounter Netto ruft das Produkt "Hackepeter (Schweinemett gewürzt)" zurück. Das Hackfleisch ist am Donnerstag in Ostdeutschland verkauft worden - auch in sächsischen Filialen. Das hat die Erkenloh-Fleischvertriebs-GmbH mitgeteilt. Der Hackepeter könnte mit Listerien befallen sein, die Durchfall oder Fieber verursachen können. Das ist besonders für Schwangere gefährlich. Kunden können sich das Geld gegen Vorlage des Kassenbons bei Netto zurückgeben lassen.