Neuen Messe könnte Helga-Hahnemann-Platz bekommen

Zuletzt aktualisiert:

Seit Jahren wird darüber diskutiert, den Platz vor der Neuen Messe in Leipzig nach Ex-Kanzler Helmut Kohl zu benennen. Stadtrat Thomas Kumbernuß aus der Links-Fraktion hat nun einen anderen Vorschlag. In einem Antrag fordert er, dass der Platz den Namen der DDR-Entertainerin Helga Hahnemann bekommt. Sie stehe für die „ostdeutsche Identität“ und unternahm „ihre ersten Schritte als Künstlerin in der Leipziger Pfeffermühle“.

Vorgeschlagen wird, den Platz spätestens zum 30. Todestag Hahnemanns nach ihr zu benennen. Das wäre am 20. November diesen Jahres.