• Christopher Nkunku bleibt bis 2026 bei RB.

Nkunku verlängert Vertrag bei RB Leipzig bis 2026

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

RB Leipzig geht in die Offensive. Der Pokalsieger hat alle Offerten für den begehrten Christopher Nkunku abgewehrt und den Vertrag des 24 Jahre alten Franzosen vorzeitig zu deutlich besseren Konditionen bis 2026 verlängert - möglicherweise mit einer Ausstiegsklausel. Das gab RB am Donnerstag bekannt, zu weiteren Vertragsmodalitäten machte der Klub keine Angaben. Der bisherige Kontrakt lief bis zum Sommer 2024.

Zuletzt sollen laut Medienberichten Clubs wie Manchester United und der FC Chelsea Interesse an einer Verpflichtung des Nationalspielers bekundet haben. Der quirlige Angreifer, der 2019 für 13 Millionen Euro von Paris Saint-Germain nach Leipzig wechselte, hatte in der abgelaufenen Saison 55 Scorerpunkte in 51 Spielen für den deutschen Pokalsieger verbucht und wurde von den Kapitänen der Bundesliga zum Spieler der Saison gewählt. Die Leipziger hatten einen Abschied von Nkunku bereits im Vorfeld mehrfach ausgeschlossen. "Ich gehe nicht nur davon aus, sondern ich weiß es, dass er auch in der kommenden Saison bei uns spielen wird", hatte Clubchef Oliver Mintzlaff bereits am Rande des Pokalfinales gesagt.

Anlässlich seiner Vertragsverlängerung sendete der Publikumsliebling eine Videobotschaft aus der Stadt der Liebe: "Grüße aus Paris. Aber keine Sorge, ich werde bald wieder zurück in Leipzig sein. Und ich komme, um zu bleiben."