Sattelzug auf A14 ausgebrannt - Fahrer kommt ums Leben

Zuletzt aktualisiert:

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A14 ist Freitag Vormittag eine Person ums Leben gekommen. Laut Polizei war ein Lkw bei Döbeln-Nord an einem Stauende auf einen weiteren aufgefahren.

Das aufgefahrene Fahrzeug geriet in Brand. Der Fahrer konnte das Führerhaus nicht mehr rechtzeitig verlassen und verstarb. Der Fahrer des zweiten Lkws wurde leicht verletzt.

In der Folge des Auffahrens wurden weitere Fahrzeuge beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 100.000 Euro. Die A14 in Richtung Magdeburg musste vollgesperrt werden.