Polizei sucht Zeugen nach mehreren Raubüberfällen

Zuletzt aktualisiert:

Am Wochenende hat es auf der Jahnallee in Altlindenau mehrere Raubüberfälle gegeben. Wie die Polizei mitteilte, sollen am Freitagabend gegen 21:30 Uhr vier oder fünf unbekannte Männer einen 17-Jährigen auf seinem Nachhauseweg auf Höhe der "Tankbar" zunächst umstellt haben. Einer der Männer soll dem Jugendlichen Gewalt angedroht und nach den Wertgegenständen gefordert haben. Die Unbekannten sollen danach die Tasche und elektronisches Zubehör vom 17-Jährigen mitgenommen haben. Danach flüchteten sie in Richtung des Elsterflutbeckens im Clara-Zetkin-Park.

Etwa eine Stunde später kam es auf der gegenüberliegenden Straßenseite der "Tankbar" zu einem weiteren Raubdelikt. Circa fünf Männer sollen zwei Jugendliche (15/16) umzingelt haben. Die Unbekannten forderten unter Androhung von Gewalt die Wertsachen der beiden. In der Folge entrissen sie dem die 16-Jährigen die Tasche. Der 15-Jährige übergab sein Mobiltelefon eigenständig an die Männer. Die Unbekannten flüchteten danach in Richtung des Elsterflutbeckens. Der Stehschaden liegt im oberen dreistelligen Bereich.

Am Samstag um 00:40 Uhr saßen drei junge Männer (19/20/20) hinter der Bushaltestelle an der Angerbrücke, als sie dort von drei bis fünf unbekannten Männern angesprochen und nach Zigaretten gefragt worden sein sollen. Als die drei das verneinten, sollen die Unbekannten auf diese eingeschlagen und eingetreten haben. Den Geschädigten wurden Taschen, ein Portemonnaie, Bekleidungsgegenstände und elektronisches Zubehör entwendet. Bei dem Übergriff wurden die drei jungen Männer verletzt, einer der 20-Jährigen wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Kriminalpolizei prüft die Zusammenhänge zwischen den Fällen und ermittelt wegen mehrerer Raubdelikte.

Zeugen, die Hinweise zu den Sachverhalten oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.