RB kassiert erste Saisonniederlage

Zuletzt aktualisiert:

RB Leipzig hat am Samstagabend in der Fußball-Bundesliga die erste Niederlage der Saison hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann verlor bei Borussia Mönchengladbach mit 0:1 (0:0). Das entscheidende Tor für die Gastgeber erzielte Hannes Wolf (60.) in der zweiten Halbzeit. 

Kapitän Marcel Sabitzer stand erstmals in der dieser Saison in der Startelf. Neuzugang Alexander Sörloth rückte zum zweiten Mal in die Anfangsformation und fügte sich gleich mit einer guten Vorlage für Yussuf Poulsen ein, der Yann Sommer in der 10. Minute zur ersten Parade zwang.

Durch viele Umstellungen in beiden Teams fehlte ein wenig der Rhythmus, normalerweise haben sich beide Teams in der Vergangenheit immer hochklassige Duelle geliefert. Doch den Gastgebern fehlte im Spiel nach vorne die Durchschlagskraft. Leipzig stand zunächst defensiv sicher und lauerte auf Fehler im Gladbacher Aufbauspiel. Insgesamt neutralisierten sich beide Mannschaften und kamen kaum zu torgefährlichen Szenen.

Die beste Gladbacher Gelegenheit ergab sich nach einem Fehler von Dayot Upamecano für Pléa, der aber nicht konsequent abschloss und an RB-Torhüter Peter Gulacsi scheiterte. Der Torhüter stand zum 137. Mal im Tor der Gäste und ist damit neuer Bundesliga-Rekordspieler der Leipziger.

Die Entscheidung fiel nach einer Stunde, als Wolf sein erstes Bundesligator gegen seinen Ex-Club erzielte. Sein Rechtsschuss ins rechte Eck nach Vorlage von Patrick Herrmann war nicht zu halten. Sieben Minuten später hätte Pléa auf 2:0 erhöhen können, doch der Franzose traf nur die Querlatte.