RB Leipzig verlängert mit Forsberg vorzeitig bis 2025

Zuletzt aktualisiert:

Der Mann für die wichtigen Tore bleibt bei RB Leipzig. Der Fußball-Bundesligist hat den Vertrag mit dem schwedischen Nationalspieler Emil Forsberg vorzeitig bis 30. Juni 2025 verlängert. Das teilte RB am Mittwoch mit. Der 29 Jahre alte Spielmacher, der bereits 2015 in der 2. Bundesliga von Malmö FF zu den Sachsen kam, hatte ursprünglich einen Kontrakt bis 2022. Vor Forsberg hatten bereits Willi Orban, Tyler Adams undd Peter Gulasci ihre Verträge verlängert.

«Leipzig ist für mich und meine Familie unser Zuhause geworden. Wir fühlen uns in dieser tollen Stadt unglaublich wohl. Zudem habe ich vom ersten Tag an die enorme Unterstützung unserer Fans gespürt, auch in Phasen, in denen es nicht so lief. Das war und ist mir sehr wichtig. Und deshalb hoffe ich, dass wir unseren Fans am Donnerstag nun auch den ersten großen Titel schenken können - sie haben es am meisten verdient» sagte Forsberg vor dem Pokalfinale am Donnerstag (20.45 Uhr/ARD,Sky) gegen Borussia Dortmund.

Am 8. Mai 2016 schoss Forsberg RB gegen den Karlsruher SC mit 1:0 in Führung und den Club beim 2:0-Erfolg in die Bundesliga. Gut ein Jahr später sorgte er gegen die AS Monaco mit dem 1:0 für das erste RB-Tor in der Champions-League-Geschichte. Auch für den erstmaligen Einzug in die K.o.-Runde der Königsklasse sorgte der Schwede 2019 gegen Benfica Lissabon mit seinen beiden späten Treffern. Auch gegen Paris Saint-Germain schoss er im November 2020 den Siegtreffer und legte somit den Grundstein für das Weiterkommen. Insgesamt lief Forsberg bislang 211 Mal für RB auf, erzielte 47 Treffer und leistete zu 56 Toren die Vorarbeit. (dpa)