• Das Hinspiel gegen den BVB hatte RB Leipzig 1:4 verloren. Archiv-Foto: dpa

    Das Hinspiel gegen den BVB hatte RB Leipzig 1:4 verloren. Archiv-Foto: dpa

RB Leipzig will BVB mit starker Defensive knacken

Zuletzt aktualisiert:

Für die Spieler von RB Leipzig geht das Fußball-Jahr am Samstag richtig los. Zum ersten Pflichtspiel kommt direkt Tabellenführer Borussia Dortmund in die Red Bull Arena. RB-Trainer Ralf Rangnick sieht seine Mannschaft trotzdem nicht chancenlos. Wenn die Mannschaft die guten Defensivleistungen aus der Hinrunde wiederholen könne, sei sogar ein Sieg möglich.

Nicht mit dabei sind Bruma und Haidara. Der langzeitverletzte Emil Forsberg soll erstmals wieder im Kader stehen. Anstoß ist um 18:30 Uhr in der Red Bull Arena.

Sabitzer vor Spiel gegen BVB: "Wir wollen gewinnen, fertig, aus!"

Als Revanche für die 1:4-Niederlage im Hinspiel sieht RB Leipzigs Offensivmann Marcel Sabitzer die Partie nicht an. "Für uns geht es um drei Punkte auf dem Weg zurück in die Champions League", sagte der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler in einem Interview der "Mitteldeutschen Zeitung".

Die Leipziger belegen vor dem 18. Spieltag der Fußball-Bundesliga den vierten Platz. Genau den wollen sie mindestens auch am Ende der Saison inne haben, um in der nachfolgenden Spielzeit wieder an der europäischen Meisterklasse teilnehmen zu dürfen. Den Einzug in die Champions League hatten sie bereits in ihrer ersten Saison nach dem Aufstieg im Sommer 2016 geschafft. In der vergangenen Spielzeit hatten sie es in die Europa League geschafft. Mit 31 Punkten haben die Leipziger aktuell elf Punkte weniger als die Borussen.

Zuhause hat die Mannschaft von Ralf Rangnick in dieser Ligaspielzeit noch keine Partie verloren. "Dass wir ein Heimspiel haben, spielt uns in die Karten", meinte daher Sabitzer: "Wir wollen gewinnen, fertig, aus!"